25 Jahre Kinder Ferien Werk
 

ferien
home
was wollen wir
geschichte
ferien
termine
kontakt
betreuer
anmelden
links
ferien - ferienfahrten - ferienspiele 2001


Ferienspiele 2001

Bericht zu den Ferienspielen (siehe unten) der Eschweiler Nachrichten vom 19.07.2001

Mit dem Kinderferien- und Freizeitwerk Röhe die Region erkunden

Ausflüge die Renner der Ferienspiele

Eschweiler (tob). Seit dem 9. Juli bietet das Kinderferien- und Freizeitwerk Röhe ein Sommerferien-Programm an. Bis zum 20. Juli stehen täglich verschiedene Ausflugsangebote für Kinder zur Verfügung. Sozialpädagoge Sascha Friebe leitet die Projekte des Ferienwerkes, zu denen sich im Schnitt bisher 50 Kinder pro Veranstaltung eingefunden haben. Mit den verschiedenartigen Ausflugsangeboten möchte er den Kindern die Möglichkeit geben, die "gesamte Region zu erkunden". Neben lokalen Angeboten wie einer Fahrradtour zum Blausteinsee oder zum städtischen Schwimmbad erfreuten sich die Besuche des Tierparks Aachen, des Erlebnisbades in Würselen, des Brückenkopfparks in Jülich, des Freizeitparkes Steinerbos in den Niederlanden und des Alsdorfer Weihers großer Beliebtheit. Die Fahrten zu den weiter entfernten Zielen unternimmt man mit dem Bus. Die Fahrten nach Schevenhütte, zum Freizeitplatz Walheim-Friesenrath und zum Freizeitpark Valkenier/Valkenburg sind bereits voll belegt. Sascha Friebe zeigt sich bislang zufrieden. "Wir bieten Attraktionen in Eschweiler gemixt mit regionalen Sachen an". Zwischen sechs und acht Betreuer unterstützen Friebe.

Von Röhe aus starten Kinder und Betreuer zu Ausflügen - wie hier zum Schwimmbad
Foto. Tobias Röber


Auch in diesem Jahr führt das Ferienwerk in den Ferien wieder "Ferienspiele" durch
und hier ist endlich das Programm.

Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung mit Einzahlung erforderlich.

Ab sofort montags bis donnerstags bis zum 29. Juni von 16-17 Uhr
im Jugendheim Röhe, Aachener Str. 189, ...
bei Sascha Friebe, Tel. 837533 oder 0179 4021894, ...
bei Lenzen, Röher Str. 11, Tel. 4585

1. Woche

Montag, 09. Juli

Eisenbahnfahrt zum Tierpark Aachen
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 bis 18:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 4,-

Dienstag, 10. Juli

Fahrradtour zum Erlebnisbad Würselen
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 5,-

Mittwoch, 11. Juli

Fahrt mit dem Linienbus zum Brückenkopfzoo, Jülich
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 6,-

Donnerstag, 12. Juli

Busfahrt zum Freizeitpark Steinerbos / NL
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 10,-

Freitag, 13. Juli

Fahrt mit dem Linienbus zum Alsdorfer Weiher
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 3,-


2. Woche

Montag, 16. Juli

Fahrradtour zum Blausteinsee
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 3,-

Dienstag, 17. Juli

Fahrradtour zum Eschweiler Schwimmbad
(je nach Wetter Hallenbad oder Freibad)
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 2,-

Mittwoch, 18. Juli

Busfahrt nach Schevenhütte
Stausee und Minigolfplatz
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 5,-

Donnerstag, 19. Juli

Busfahrt zum Freizeitplatz Walheim-Friesenrath
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 17:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 5,-

Freitag, 20. Juli

Busfahrt zum Freizeitpark Valkenier / Valkenburg
Treffpunkt 10:00 Uhr am Röher Jugendheim
zurück gegen 18:00 Uhr in Röhe
Kostenanteil DM 10,-

Pickniksachen und Schwimmzeug mitbringen!

Änderungen vorbehalten.
Bei ungünstigem Wetter wird ein Ersatzprogramm angeboten!


Hier ist einige Berichte aus den "Eschweiler Nachrichten" aus dem Jahr 2000

06. Juli 2000: Ein Ferienausflug mit Hindernissen
14. Juli 2000: Baby, Brutkasten und Krankenwagen

Ein Ferienausflug mit Hindernissen

Minigolfplatz geschlossen - Röher Kinder wichen zum Blausteinsee aus

Eschweiler (hh). Lange Gesichter bei 21 Röher Kindern und ihren drei Betreuern: aus dem fröhlichen Wettstreit auf dem Minigolfplatz in Dürwiß wurde nichts, die muntere Schar stand vor verschlossenen Türen.

Dabei war dieser Ausflug, der am dritten Tag der Ferienspiele des Ferienwerkes Röhe stattfand, schon länger geplant und angemeldet gewesen. Pünktlich um 11 Uhr am Mittwoch hatten sich die Kinder am Röher Jugendheim mit ihren Fahrrädern eingefunden, und waren - gut ausgerüstet mit Helmen und leckerem Proviant in den Rucksäcken - mit ihren Betreuern Barbara Dozenko, Hans-Leo Lenzen und Sascha Friebe gestartet.

Die anfängliche Enttäuschung legte sich zum Glück relativ schnell und wich einer lebhaften Diskussion darüber, was man anstelle des Minigolfens unternehmen könne.

"Lasst uns rüber zur Jugendverkehrsschule gehen, da können wir mit den Rädern toll fahren", schlugen mehrere Kinder vor. "Geht nicht", schmetterte Sascha Friebe diesen Vorschlag ab, "da sind wir nicht angemeldet".

Er regte stattdessen an, den "angebrochenen Tag" am Blausteinsee und dem nahegelegenen Spielplatz zu verbringen: "Da ist es auch schön, ihr werdet schon sehen", versprach er den Kindern. Am ersten Tag der Ferienspiele waren die Kinder zwischen sechs und 13 Jahren zu Besuch in einem Tierpark gewesen, was sie sehr genossen.

Der zweite Tag führte die unternehmungslustige Schar nach Maastricht, wo unter anderem die berühmten Grotten besichtigt wurden.

Heute nach Vaals

Am heutigen Donnestag geht es für die Kinder und ihre Betreuer nach Vaals und zum Dreiländerpunkt, worauf man sich auch sehr freut.

Dann ist die Panne mit Minigolfspielen bestimmt schon "Schnee von gestern".

Baby, Brutkasten und Krankenwagen

Kinder aus Röhe besichtigten das St.-Antonius-Krankenhaus

Eschweiler (rm). Da waren sich alle Kinder einig: "Der Krankenwagen ist geil!" Bei den Ferienspielen des Ferienwerkes Röhe stand die Besichtigung des St.-Antonius-Hospitals an.

Mehr als 40 hatten dabei mitmachen wollen, nur 20 durften dabei sein. Was den Kindern mit ihren Betreuern in dem Krankenhaus geboten wurde, ließ keine Langeweile aufkommen.

Mit großen Augen standen sie in der Babystation vor einem Neugeborenen. Kaum zu glauben, dass man selber einmal so winzig war. Und dann der Brutkasten für die "Frühchen". Ehrfürchtig lauschten Jung und Alt den Erklärungen des Personals.

Im Hof wartete dann das Highlight der Besichtigungstour: Der Krankenwagen. Von innen und außen wurde das Fahrzeug inspiziert. Der Fahrer wurde gelöschert mit Fragen, am liebsten wäre den Kids noch die eine oder andere Ehrenrunde gewesen. Doch für hautnahe Hektik sorgte dann ein Notfall, der mit Tatütata eingeliefert wurde.

Fazit der dreistündigen Tour durchs Antonius: Das war ein aufregnedes Erlebnis. Sascha Friebe, Sozialarbeiter, war ebenso wie seine Schützlinge zufrieden.

"Wir wollten den Kindern das Krankenhausleben jenseits des TV-Realität nahrbringen. Außerdem wollten wir verschiedene Berufsbilder - wie zum Beispiel das der Krankenschwester oder das des Krankenwagenfahrers - hautnah vermitteln. Beides ist uns bestens gleungen. Unser Dank gilt dem Kraneknhaus, das so toll dabei mitgemacht hat."


zurück
nach oben

 

| home | wawowi | geschichte | ferien | termine | kontakt | betreuer |
| anmelden | links |


©1999-2017 Kinderferienwerk Eschweiler-Röhe e.V. Alle Rechte vorbehalten.
Home Page URL http://www.kinderferienwerk.de